Muleks Auszug aus Jerusalem im Jahre 588 vor Christi.

In dieser Zeit trennen sich die Nephiten und Lamaniten (2 Nephi 5:5-6) und 587 v.Chr. eroberte Nebukadnezzar Jerusalem und führte das ganze Volk Israel in Gefangenschaft, wie es Lehi schon vorher prophezeit hatte.

Die Mulekiten lebten von 588 - 120 v.Chr. ohne Verbindung zu den Nephiten. Im Buch Omni (Buch Mormon) ist beschrieben, wie sich beide Völker (Mulekiten und Nephiten) vereinigen und daß die Mulekiten nicht fähig waren, die Sprache und die Schrift der Nephiten zu verstehen. Sie brachten Schriftplatten und einen Stein mit Gravuren mit, konnten es aber selbst nicht lesen.

Mosia übersetzte dieses mit Hilfe des Urim und Tummin. Die Mulekiten mußten die neue Sprache lernen. Mulek war der Sohn Zidkijas, des Königs von Juda (2 Kön 24:17-20, 25:1-7). Zidkija hatte Jeremia gefangen genommen und dieser prophezeite ihm die babylonische Gefangenschaft (Jer 34:2-8, 21). Im Jahre 63 v.Chr. erobert Pompejus Jerusalen für die Römer. 

Die Bibel berichtet, dass alle Söhne Zidkijas getötet wurden (2 Kön 25:7), aber das Buch Mormon stellt klar, dass Mulek überlebte (Hel 8:21).

  • Zarahemla war ein Abkömmling Muleks. (Mos 25:2).

  • Das Volk Mulek schloss sich den Nephiten an, 120 v.Chr. (Mos 25:13).

  • Die Nephiten waren in Jahre 600 v.Chr. nach Amerika gekommen.

Frage: Warum haben die Mulekiten nach 230 Jahren in Amerika ihre Sprache verloren und sich eine neue Sprache angeeignet ?  Da gibt es nur eine Antwort, sie hatten Kontakt mit anderen Völkern. Also anderen Indianern.

Siegel von Muleks Vater Zidkija aus Jerusalem

Die Aufzeichnungen geben Bericht von zwei großen Völkern. Eines kam 600 v. Chr. von Jerusalem und spaltete sich später in zwei Nationen, bekannt als die Nephiten und die Lamaniten. Die Mulekiten kamen 588 v.Chr. aus Jerusalem und schlossen sich 120 v.Chr. den Nephiten an.

Das andere kam viel früher, als der Herr beim Turmbau zu Babel die Sprachen verwirrte. Diese Gruppe ist als die Jarediten bekannt. Nach mehreren tausend Jahren waren alle zerschlagen außer den Lamaniten; und diese gehören zu den Vorfahren der amerikanischen Ureinwohner.